Suche


Laserschneiden von Glas

Das Glasschneiden mit konventionellen, mechanischen Verfahren, wie Diamantritzen und Brechen ist aufgrund der begrenzten Ritzqualität (Mikrorisse, Chips) und Genauigkeit mit erheblichen Nachteilen verbunden. In der Regel ist eine ganze Reihe von zusätzlichen, zeitaufwendigen Nachbearbeitungsschritten, etwa Schleifen, Polieren, und Ätzen nötig, um die Beschädigungen, die der mechanische Ritz- und Brechprozess hinterlassen hat, zu beheben und die nötige Konturgenauigkeit zu gewährleisten.

Nutzt man den Laser zum Glasschneiden können solche Nachteile vermieden werden. Je nach Glaszusammensetzung und Anforderungen an z.B. die Schnittkanteneigenschaften bietet ROFIN unterschiedliche Laser zum Glasschneiden.

Für das Glasschneiden empfindlicher Bauteile wie z.B. in der Elektronikindustrie, in der oftmals flexible Dünnstgläser oder leichte hochfeste Gläser geschnitten werden müssen, ist das SmartCleave™ FI Verfahren die richtige Wahl.

SmartCleave™ FI ist ein spaltfreier Trennprozess für (chemisch oder thermisch) gehärtetes und ungehärtetes Glas von 100 µm bis 10 mm Dicke und für andere spröde Materialien. Das Verfahren bietet Schnittgeschwindkeiten von mehr als 300 mm/s. Es eignet sich für gerade, kurvige, geneigte oder angefaste Konturen gleichermaßen wie für das Schneiden von Rohren, gekrümmten Oberflächen oder geschichteten Gläsern. SmartCleave™ FI bietet dabei eine bislang unerreichte Oberflächenqualität mit minimaler Bildung von Mikrorissen und einer Oberflächenrauheit Ra < 1 µm. Mit SmartCleave™ FI geschnittene Teile behalten ihre hohe Biegebruchfestigkeit und benötigen lediglich minimale Nachbearbeitung.

Beim Schneiden dickerer Glasstärken oder wenn scharfkantige Schnittkanten zum Beispiel bei der Herstellung von Trinkgläsern vermieden werden sollen, empfiehlt sich das Glas mit CO2-Lasern zu schneiden. Bei diesem Schneidprozess werden die Schnittkanten zugleich leicht geschmolzen und die Schnittkante somit abgerundet.

Laserschneiden von Glas für Displays

Laserschneiden von Glas für Displays

Flachglas wird konventionell vorwiegend durch mechanisches Ritzen und Brechen getrennt. Bei diesem Verfahren entstehen jedoch entlang der Trennlinie Mikrorisse, welche die Biegefestigkeit von Glassubstraten erheblich verringern.

Bei dem ROFIN SmartCleaveTM FI Prozess für spezielle Anwendungen ist das Schneiden beliebiger Formen und kleiner Radien bis zu 2 mm ohne Abschrägung möglich. Die resultierende Oberfläche ist frei von Absplitterungen.

Für das SmartCleaveTM Verfahren empfehlen wir: MPS mit dem StarFemto FX.

 

Besuchen Sie unsere Microsite zum Thema SmartCleaveTM FI Prozess um noch mehr Informationen zu erhalten.

 

Download:

SmartCleave FI-Product-Flyer
Broschüre für die Laser Glasbearbeitung

Glasschneiden bei der Herstellung von Trinkgläsern

Glasschneiden bei der Herstellung von Trinkgläsern

Für Glasschneidprozesse wie z.B. bei der Herstellung von Trinkgläsern können CO2-Laser verschiedener Leistungsklassen eingesetzt werden.

Unsere Produktempfehlung:  DC Serie