Suche


Lasergravur

Lasergestützter Volumenabtrag

Der lasergestützte Volumenabtrag bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit, hochpräzise Druck-, Präge-, Erodier- oder Spritzgußwerkzeuge herzustellen. Der große Vorteil gegenüber der konventionellen Funkenerosionstechnik besteht darin, dass der Laser werkzeugfrei und damit geometrisch und werkstofflich hochflexibel ist. Zudem arbeitet er verschleißfrei.

Lasergravur
Laserbeschriften

Lasergravur

Abhängig von der applizierten Leistungsdichte unterscheidet man zwei Abtragmechanismen. Niedrige Intensitäten führen zu einer Verdampfung des Werkstoffs mit Abtragsraten von bis zu 0,5 mm³/min in Stahl. Bei höheren Leistungsdichten ändert sich der Abtragprozess und eine verdampfungsinduzierte Schmelzverdrängung setzt ein. Abtragraten in Metallen von über 10 mm³ pro Minute sind dadurch erzielbar. Bei sublimierenden Werkstoffen wie Siliziumnitrid oder Graphit können die Abtragwerte noch um ein Mehrfaches darüber liegen.

Mikrogravur von Druckklischees
Laserbeschriften

Mikrogravur von Druckklischees

Die im Tampondruckverfahren üblicherweise zum Bedrucken größerer Kunststoffteile eingesetzten Kunststoffklischees unterliegen starkem Verschleiss. Mit Pikosekundenlasern lassen sich die Druckklischees stattdessen gratfrei direkt in Metall (z.B. Stahl) gravieren. Um die Farbverteilung zu optimieren, lässt man das Material innerhalb der Gravur punktweise stehen und erzeugt so eine Mikrostruktur mit kleinen Stützpunkten. Das Erzeugen von Metallklischees mit dem Laser ist gegenüber dem bisherigen Ätzverfahren umweltfreundlicher und flexibler. 

Produktempfehlungen

Produktempfehlungen

Für diese Anwendung empfehlen wir die Laserbeschrifter: PowerLine-Serie