Suche


Laserstrukturieren

Oberflächen nach Maß

Die Grundlage des Laserstrukturierens ist der Materialabtrag durch kurze, hochenergetische Laserpulse. Die genaue Steuerung dieses Prozesses erlaubt Mikrostrukturen kleiner 15 µm sowie den schichtweisen Abtrag ganzer Flächen. Das ermöglicht beispielsweise das Entfernen von Kunststoffschichten bei der Herstellung von Kathetern. Mit der gleichen Technik können Oberflächen nach Maß realisiert werden – mit Strukturen im µm-Bereich, etwa um das Einwachsverhalten von Implantaten zu optimieren. Auch filigrane Werkzeuge für Mikro-Kunststoffteile, beispielsweise Mikrospritzgussformen mit äußerst feinen Kanälen, lassen sich mit Lasern herstellen.

Aufreißhilfen an Verpackungen - z.B. dem Ausprägen einer Ecke - wurde bisher meist mit mechanischen Verfahren realisiert und verlangt relativ hohe Startkräfte und erzeugen unkontrollierte Rissverläufe. Easy Opening, das gezielte Schwächen von Verpackungsfolien mit dem Laser, ist das neue, deutlich überlegene Verfahren. Lasersysteme nutzen geschickt die unterschiedlichen Absorption der Folienschichten aus. Sie schwächen selektiv die mechanisch tragende Folienlagen, ohne andere Schichten (insbesondere die licht- oder feuchtigkeitsdichten) zu beschädigen.

PTFE-Abtrag

PTFE-Abtrag

Präziser und selektiver Materialabtrag mit dem Laser z.B. bei Führungsdrähten zum Anbringen von Fühlmarken für den Kardiologen.

 

Für diese Anwendung empfehlen wir: PowerLine E

Easy Opening

Easy Opening

Die gezielte Schwächung der Aufreißkontur durch selektives Abtragen ermöglicht einen kraftarmen, definierten Öffnungsprozess.

 

Für diese Anwendung empfehlen wir: StarShape