Suche


Laserschweißen

Das perfekte Fügeverfahren für filigrane Edelmetallteile

Die spezifischen Eigenschaften des Handschweißsystems haben Herstellung und Reparatur in der Schmuckindustrie revolutioniert. Die Werkstücke werden in einer Bearbeitungskammer von Hand positioniert und durch ein Vergrößerungsmikroskop mit Fadenkreuz beobachtet. Ein Punktschweißprozess verbindet sie dauerhaft miteinander, ohne dass teure Halterungen oder zeitraubendes Binden mit Draht nötig wären. Mit dem Laser können alle Edelmetalle und Legierungen ohne jegliche Zusatz- oder Lötstoffe verschweißt werden. Eine Laserschweißnaht ist extrem widerstandsfähig und benötigt nur geringe Nacharbeit. Verunreinigungen von möglicherweise giftigen Legierungen entstehen beim Laserschweißen gar nicht erst.

Unser Unternehmen entwickelte 1992 den ersten Handschweißlaser und hat seither als Marktführer mehr als 4000 stetig weiterentwickelte Laser in diesem Bereich installiert. Mitverantwortlich dafür ist eine Reihe von Innovationen, insbesondere unser Sweet Spot Resonator und die MicroWeld-Option, die das Handschweißen mit dem Laser enorm vereinfacht hat.

Wollen Sie detailliertere Informationen? 
Dann klicken Sie hier um unsere Laser-Tools Microsite zu besuchen.

Neue Fassarten

Neue Fassarten

Durch die filigrane Verschweißung feinster Bleche in unmittelbarer Nähe wärmeempfindlicher Edelsteine entstehen transparente Fassungen, die den Stein sicher zwischen zwei dünnen Blechen unmittelbar oberhalb und unterhalb der Rondiste halten. Die Unterseite des Steines bleibt vollständig frei.

 

Für diese Anwendung empfehlen wir: DesktopPerformance

Design

Design

Die lokal begrenzte Wärmeeinbringung erlaubt Schweißungen in unmittelbarer Nähe von hitzeempfindlichen Materialien wie Holz, Plastik, Edelsteinen, Perlen oder von Federelementen. Auch netzartige Konstruktionen und andere filigrane Designs können aus Drähten mit einer Stärke von unter 0,1 mm hergestellt werden.

 

Für diese Anwendung empfehlen wir: DesktopPerformance

Konfektionierung

Konfektionierung

Schwierige Aufbauten (z.B. Cluster) die normalerweise in Wachs gesetzt und mit Gips überzogen werden oder zeitaufwändige Stahldrahtbindungen sind nicht notwendig. Auch zwei verschiedene Legierungen ( z.B. Gold/Stahl) können mühelos miteinander verbunden werden.

 

Für diese Anwendung empfehlen wir: DesktopPerformance

Laserschweißen von Ketten

Laserschweißen von Ketten

Die Kettenglieder werden während der Konfektionierung im Innern der
Produktionsmaschine verschweißt, eine Nachbearbeitung ist meist nicht erforderlich. Die Schweißung ist widerstandsfähiger als eine gelötete Verbindung. Für diese Anwendungen empfehlen wir fasergekoppelte Strahlquellen.

 

Für diese Anwendung empfehlen wir: Desktop, Performance, StarPulse

 



Reparaturarbeiten

Reparaturarbeiten

Grenzenlose Möglichkeiten: In den meisten Fällen brauchen die Edelsteine oder die Feder eines Verschlusses vor dem Schweißen nicht herausgenommen zu werden. Sogar Legierungen, die sonst schwierig zu bearbeiten sind, wie Hartzinn und Weißmetall, können mit dem Laser geschweißt werden.

 

Für diese Anwendung empfehlen wir: Desktop, Performance