Suche


Pulverauftragschweißen

Hochwertige Beschichtung mit metallischen Pulvern

Durch Abscheidung metallischer Pulver mit Laserstrahlung lassen sich beim Pulverauftragschweißen Verschleißschutz und Reparaturschichten lokal und mit minimalem Wärmeeintrag aufbringen. Das Pulver wird mit Hilfe eines Trägergases aus einer Düse in die Laserstrahlung eingebracht und an der Oberfläche des Werkstücks lokal aufgetragen.
Es entsteht eine porenfreie Schicht mit geringer Aufmischung. Schon mit moderaten Leistungs- dichten können Schichten von 0,5 bis 1 mm Dicke und einigen Millimetern Breite mit Geschwindigkeiten von mehreren 100 mm/min aufgebracht werden.

Dickere Schichten und breitere Bahnen werden durch mehrmaliges Abfahren übereinander bzw. nebeneinander erzeugt. Wegen der besseren Absorption der Laserstrahlung an den Metalloberflächen und Pulverpartikeln bei kürzeren Wellenlängen sind Laser im Wellenlängenbereich 1 µm (meist Festkörperlaser) in der Regel effizienter und wirtschaftlicher zum Pulverbeschichten einsetzbar als CO2-Laser. Besonders geeignet sind Hochleistungsdiodenlaser, die eine optimale Wellenlänge (800 – 1000 µm) und hohen Wirkungsgrad bei gleichzeitig kleiner Bauform bieten.

 

Beschichten von Bohrern

Beschichten von Bohrern

Durch das Beschichten mit dem entsprechenden Zusatzpulver wie z.B. Stellite® oder Inconel® wird das Werkstück extrem widerstandsfähig. Neben Bohraufsätzen wird so unter anderem auch die Lebensdauer von Schneidwerkzeugen durch das Laserbeschichten verlängert.

 

Für diese Anwendung empfehlen wir: Faserlaser der FL-Serie

 

Pulverauftragschweißen: Bohrlochwerkzeuge für die Öl- & Gasindustrie

Pulverauftragschweißen: Bohrlochwerkzeuge für die Öl- & Gasindustrie

Die Pulverschichten, die während des Pulverauftragsschweißens aufgebracht werden, schützen Werkzeuge aus Stahllegierungen und anderen Metallen gegen Verschleiß, Erosion, Korrosion und Chemikalien. Auch Pumpen und Armaturen wird mithilfe des Pulverauftragsschweißens mehr Widerstandskraft verliehen.

 

Für diese Anwendung empfehlen wir: Diodenlaser DF 060 HP